Radltour „Unsere Heimat in den Eiszeiten“

Radltour „Unsere Heimat in den Eiszeiten“

 

Am 18. Juli trafen wir uns mit Alois Remmelberger zu einer Radltour .

Eigentlich war der Weg unser Ziel, denn im Laufe der Fahrradstrecke hielten wir immer wieder an, um den Informationen von Herrn Remmelberger zuzuhören.

Er versuchte uns eine Vorstellung zu vermitteln, wie es in den Eiszeiten bei uns ausgesehen hat.

 

Im Alpenraum gab es vier Eiszeiten:

die Günzeiszeit, die Mindeleiszeit, die Rißeiszeit und die Würmeiszeit.

Sie wurden alle nach Flüssen benannt.

 

Die Ursachen der Eiszeiten geben den Forschern heute noch Rätsel auf.

Vermutlich ist es das Zusammenwirken mehrerer Faktoren.

Große kosmische Staubwolken, sowie starke, häufige Vulkanausbrüche könnten z.B. zur Trübung der Atmosphäre geführt haben und somit die Strahlung der Sonne zur Erde abgeschirmt haben.

Die Günzeiszeit ist die älteste und hat etwa 900 000 Jahre vor heute begonnen.

Die Mindeleiszeit ist die drittälteste und war etwa 460 000 bis 400 000 vor heute.

Die Rißeiszeit ist die zweitjüngst und war etwa 300 000 bis 130 000 Jahre vor heute.

Die Würmeiszeit ist die jüngste und begann etwa 115 000 vor heute.

Sie endete etwa 10 000 Jahre vor heute. Ihr folgte eine Erwärmung die bis heute andauert und in der sich die Gletscher zurück bilden.

Endziel der Radltour und letzter Vortrag von Alois Remmelberger war Asten.

Nach der Anstrengung gab es dort Brotzeit .

Einige Teilnehmerinnen brachten Salate für ein Büffet mit und es wurde noch ein gemütlicher Abend.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu, v.a. auch für GoogleMaps. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen